Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

.

Yoga Nidra Kurzanleitung

Veröffentlicht am 23.10.2017

Yoga Nidra

Swami Satyananda Saraswati, der Begründer der Bihar  School of Yoga in Munga, Indien nannte die aus der alten tantrischen Wissenschaft entnommene Methode Yoga Nidra.

Aus den komplizierten und zeitaufwendigen Praktiken entwickelte er ein neues System, das den heutigen Bedürfnissen angepasst ist.

Mit Yoga Nidra können grundlegende Veränderungen im eigenen Leben vorgenommen werden.

Yoga ist: Yoga chitta vritti nirodaha

„Das Meer des Bewusstseins von den Mustern oder Wellen befreien, ist Yoga.“

 Patanjali, Yoga Sutra

Die Wahrnehmung der Körperteile und das gedankliche wiederholen der Namen erfolgt immer in der gleichen Reihenfolge, da jeder berührte Körperteil einen Gegenpunkt im Gehirn hat.

Auch durch das Wachrufen gegensätzlicher Empfindungen harmonisiert sich das Gehirn.

Der Yoga-Nidra Zustand entsteht auf der Grenzlinie zwischen Wachen und Schlafen.

Wird Yoga Nidra vor dem Einschlafen durchgeführt, kommt es zu einer ganzheitlichen Entspannung und zu einem erholsamen Schlaf.

Durch Yoga Nidra wird der Körper erfrischt und der Geist rein und klar.

Wir erhalten Zugang zu ungeahnten Fähigkeiten und erkennen wer wir sind, was der Sinn unserer Existenz ist.

Stichpunkte eines kurzen Yoga Nidra:

  1. 1.      Überprüfen der Lage des Körpers von den Füßen über die Arme bis hin zum entspannten Gesicht
  2. 2.      Beobachtung des Atems: einatmen kühle und Ruhe /  ausatmen Gedanken und Sorgen loslassen
  3. 3.      Die großen Teile des Körpers wahrnehmen:

Die Füße, die Beine, die Hände, jeden einzelnen Finger, die Arme, den Rumpf und das Gesicht, 3x wiederholen „der ganze Körper“

  1. 4.      Den psychischen Atem beobachten:

Einatmen vom Nabel zum Hals / Ausatmen vom Hals zum Nabel

  1. 5.      3x Sankalpa (der Entschluss)
  2. 6.      Kreisen der Wahrnehmung durch den Körper (Körperteil fühlen, es sehen und den Namen das Körperteil in Gedanken sagen):

Rechte Seite:

Daumen, Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger, kleiner Finger

Alle fünf Finger, Handfläche, Handrücken, die ganze Hand

Handgelenk, Unterarm, Ellbogen, Oberarm, Schulter, Achselhöhle, Taille, Hüfte, Oberschenkel, Knie, Unterschenkel, Fußgelenk, Ferse, Fußsohle

Großer Zeh, zweiter Zeh, dritter Zeh, vierter Zeh, kleiner Zeh

Alle fünf Zehen

Der ganze rechte Fuß, das ganze rechte Bein, die ganze rechte Seite

Obige Abfolge auf der linken Seite ebenso durchführen

  1. 7.      Die großen Teile wahrnehmen:

Das rechte Bein und das linke Bein und beide Beine zusammen

Der rechte Arm und der linke Arm und beide Arme zusammen

Arme und Beine zusammen

Der Rumpf, der Kopf, 3x der ganze Körper

  1. 8.      Innerer Raum Chidakasha:

Das dunkelblaue Meer mit seinen schaukelnden Wellen und dem endlos blauen Himmel sehen oder helle Licht suchen mit dem goldenen Ei in der Mitte.

  1. 9.      Mit der Wahrnehmung langsam in das Hier und Jetzt zurückkehren oder Einschlafen

Zum Einschlafen kann das Kreisen der Wahrnehmung auch zweimal hintereinander durchgeführt werden.

Was ist Yoga....der Lernprozess

Veröffentlicht am 23.10.2017

In den Yoga Sutra von Patanjali, dem Leitfaden des Yoga  (grundlegende Schrift des Yoga) finden wir:

  1. Vers

अथ योगानुशासनम् ॥१॥

atha yoga-anuśāsanam ॥1॥

Jetzt, Yoga ist Vereinigung  mit dir selbst

Yoga ist eine Erfahrung und findet immer jetzt… im Hier und Jetzt statt…. weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft

2. Vers

योगश्चित्तवृत्तिनिरोधः ॥२॥

yogaś-citta-vr̥tti-nirodhaḥ ॥2॥

Yoga ist das zur Ruhe kommen der sich dauernden verändernden mentalen Mustern.

 

Asana Praxis - die Praxis der Haltungen im Yoga

Wo das Bewusstsein ist, beginnt die Energie zu fließen oder Energie folgt dem Bewusstsein.

Im Alltag führen wir viele Bewegung unbewusst aus und hier beginnen die Störungen.

Durch Asana Haltungen, werden jene Blockaden im Körper aufgelöst, die den freien Energiefluss im Körper und im Geist verhindern. Der Energiefluss wird durch schlechte Körperhaltung gestört, emotionale Probleme oder einen unausgewogenen Lebensstil blockiert. Wir erfahren dann Steifheit, Muskelverspannung, einen behinderten Blutfluss als kleine funktionelle Störung. Lassen wir zu, dass diese Blockaden chronisch werden müssen wir damit rechnen, dass ein Körperteil, ein Gelenk oder ein Organ nicht mehr richtig funktioniert, ausfällt oder erkrankt. Regelmäßige Üben der Asana löst Energieblockaden im Körper auf und beugt neuen vor. Es fördert die ganzheitliche Gesundheit und reguliert und stabilisiert den Energiefluss im Körper.

Wenn Asana korrekt ausgeführt werden, dass heißt:“ ohne Ehrgeiz und in einer entspannten Atmosphäre“, werden nicht nur die Muskeln des Körpers entspannt, sondern die entspannenden Impulse gehen zurück zum Gehirn und entspannen den Geist indem man Atem und Wahrnehmung synchronisiert/die Aufmerksamkeit geschult. Dies verhindert ein herumwandern des Geistes in Situationen von Stress und Anspannung.

Werden Asanas korrekt ausgeführt, entspannen sie den Geist,  aktivieren das autonome Nervensystem, die hormonellen Funktionen im Körper und die inneren Organe.

Der Lernprozess

  1. Den Aufbau der korrekten Yoga Haltung /Asana erlernen und beherrschen.
  2. Die Atmung wird integriert:

zusätzlich zu der Aufmerksamkeit auf die körperlichen Übungen, werden die einzelnen Bewegungen mit dem Atem synchronisiert.

  1. Die Achtsamkeit ist auf die Prana Bewegung im Körper gerichtet.

Prana lässt sich als prickelndes Gefühl im Körper erfahren.

Neues lernen, aber es klemmt

Veröffentlicht am 29.05.2016

Möchtest Du etwas neues lernen, aber es klemmt ?!?!
So geht es einfacher:
bringe Deinen Kopf in eine umgekehrte Position und höre mit dem Denken auf!

Es muss nicht der Kopfstand sein, die einfache "Stehende Vorwärtsbeuge" reicht völlig aus.

Ganzen Eintrag lesen »

Meine eigene tägliche Yogapraxis

Veröffentlicht am 28.05.2016

Eine eigene tägliche Yogapraxis ist eigentlich eine schöne und einfache Sache - sie hat nur einen Haken:

Unsere Gewohnheit!!!

Sich neue Gewohnheiten zuzulegen ist weder anstrengend noch schmerzhaft, wenn etwas beachtet wird:
Immer nur 3 neue Dinge zum Thema!
Konsequent täglich tun (erinnere Dich daran, wie Du Deinen Kindern das tägl. Zähneputzen beigebracht hast bis sie es automatisch allein machten)
Kurze Übungszeit (ca 5 -10 min in unserem Fall)
Lob und Belohnung!!!!!

Hier die Übung:
3 Asanas (1 Baum, 2.Dreieck, 3.Vorwärtsbeuge)
Unten stehende PDF ausdrucken, in der Mitte falten (ergibt eine Karte) und neben die Matte legen -
und los geht es.
Viel Spass!

PDF

 

 

 

 

Wie gelange ich vom Konsumieren des Unterrichts eines Lehrers zur selbstständigen täglichen Yoga Praxis = mir selbst liebevoll tief in die Augen schauen?

Wie kann ich neue Möglichkeiten zulassen - in diesem Falle, die Angewohnheit einer täglichen Yogapraxis kultivieren?

Ganz bodenständig nach Dr. Travis Bradberry gesagt, sind erfolgreiche Menschen nicht erfolgreich weil sie gewisse Dinge tun, sondern weil sie gewisse Dinge nicht tun:

1. Sie grübeln nicht über Probleme,

2. Setzen Perfektion nicht an erster Stelle,

3. Sie hegen keinen Groll.

Zusammengefasst: erfolgreiche Menschen richten ihre Aufmerksamkeit auf ihre Stärken.

Diese Erfolgshaltung hatten wir als kleines Kind!!!

Als erwachsener Mensch und Yogi würde ich sage - Respekt und Achtung haben, vor dem was wir wirklich sind ......

Namaste

 

Ganzen Eintrag lesen »

Schildkröten Alarm zum Wochenende in Deutschland!

Veröffentlicht am 27.05.2016

Schildkröten Alarm zum Wochenende in Deutschland!!!

Für zu Hause Yogis ist es gut jederzeit eine Schildkröte zur Hand zu haben oder besser noch öfter mal eine zu sein.

Warum?:
Ist es zu laut und stressig um und in uns - während der Yoga Praxis oder im täglichen Leben - die Schildkröte beruhigt und zentriert.
Sie ist auch für zu Hause Yogis geeignet, denen zB. die Kindhaltung schwer fällt.

Starte aus der Grundhaltung dem Stocksitz, lege die Fußsohlen in angenehmer Entfernung vom Körper aneinander, lege Deine Hände um die Füße oder unter den Beinen entlang um die Füße, beuge Dich entspannt nach vorn und schließe Deine Augen. Zieh alle Sinne wie die Schildkröte ihre Beine + Kopf in ihren schützenden Panzer in Dich zurück und genieße die Stille.

Namaste Inge

Ganzen Eintrag lesen »

Sonnengruss

Veröffentlicht am 16.05.2016

Hallo zu Hause Yogis, die Sonne ist wieder da, zumindest zeitweise.......und vielleicht hilft der Pfingstsonnengruß, damit sie auf jeden Fall im Herzen bleibt.
Sonnigen Pfingstmontag
Namaste Inge Mergenthaler

Ganzen Eintrag lesen »

Weglassen heilt so manches Zipperlein

Veröffentlicht am 14.05.2016

Weglassen heilt so manches Zipperlein!
Ein kleines Wunder wird geschehen: der Körper atmet auf und es fließt wieder.

Was kannst Du heute in Deiner Yoga Praxis wirklich einfach mal weglassen?
.......Angst es nicht gut, richtig oder genauso wie Frau Meier zu machen ........ irgendwelche kuriosen Auflagen, die sich so eingeschlichen haben.
Pfingsten ist eine gute Zeit soetwas mal einfach fliegen zu lassen.
Befreite freie Tage wünsche ich Dir.
Namaste Inge Mergenthaler

Ganzen Eintrag lesen »

Meditation über das Erwachen

Veröffentlicht am 30.04.2016

Für alle Langschläfer, Mittagsschläfer, Wochenend Entspanner und vom Wetter gestressten ........eine Meditation über das Erwachen:
Am Anfang ist das Lächeln der Stille!
Bevor die Einatmung erwacht, bevor die Ausatmung erwacht, bevor ein Gedanken erwacht, bevor ein Gefühl erwacht, bevor ein Wort ertönt, bevor die Bewegung erwacht....eine Handlung - der erste Strich, eine Bewegung des Körpers.....

Stille ist bevor eine Pflanze, ein Tier oder ein Mensch zum Leben erwacht.
Stille ist bevor der Tag erwacht.......

Möge alles was heute geschieht aus der Ordnung - dem Lächeln der Stille erwachen.
Namaste

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Die Wechselatmung

Veröffentlicht am 17.04.2016

Für alle die noch auf dem Heimweg sind oder am Wochenende arbeiten müssen:
tiiiiiief durchatmen hilft immer!!!

Wechselatmung
Anuloma Viloma अनुलोम विलोम

In einer Sitzhaltung die re Hand heben, mit dem re Daumen das re Nasenloch schließen,
durch das li Nasenlach 4 Sek. einatmen,
beide Nasenlöcher mit Ringfinger und Daumen schließen 4 Sek. halten,
re Nasenloch öffnen und 8 Sek. ausatmen,
durch das re Nasenloch 4 Sek. einatmen (li ist verschlossen),
beide Nasenlöcher 4 Sek. verschließen,
li Nasenloch öffnen und 8 Sek. ausatmen,
3-8 Runden üben (kann langsam auf 20 min gesteigert werden).

Ganzen Eintrag lesen »

Wie wird unsere Yogapraxis zum selbstverständlichen Teil des Tages?

Veröffentlicht am 22.03.2016

 

 

 

Nach meiner langjährigen Erfahrung, klappt es am besten, wenn wir ihr spielerische Leichtigkeit, Unbeschwertheit erlauben und sie in einem Raum praktizieren, der uns glücklich macht.

Ich wünsche Dir eine Yoga Praxis, die Dich in Deinem Herzen glücklich macht.

Ganzen Eintrag lesen »

Sonnengruss mit Hund

Veröffentlicht am 11.03.2016

Yoga muss nicht ernst und schon gar nicht allein praktiziert werden. Ein Haustier ist übrigens ein guter Lehrer. Schaut mal genau hin wie oft Euer Haustier Asanas macht. Hier eine fröhliche Inspiration aus Amerika. In Deutschland ist es draußen noch etwas kalt für diese Sequenz, aber sie lässt sich ja auch ins Wohnzimmer verlegen. Ich wünsche Euch viele herzliche Lacher beim Yoga mit Eurem Haustier.

Yoga muss nicht ernst und schon gar nicht allein praktiziert werden. Ein Haustier ist übrigens ein guter Lehrer. Schaut...

Posted by Yoga zu Hause on Dienstag, 9. Februar 2016
Ganzen Eintrag lesen »

Yogastunde mit Ralf Bauer

Veröffentlicht am 11.03.2016

Gemeinsam kann man etwas verändern!
Ein großes Dankeschön an Ralf Bauer für die Umsetzung!
Es begann mit dem Spendenaufruf für die Erdbeben-Opfer in Nepal - Yoga auf der Rennkoppel in Bad Segeberg am 26.07.2015
Ralf Bauer war dann persönlich in Nepal ....
https://www.facebook.com/Ninje.Yoga.Ralf/?fref=ts
Hier ein paar Erinnerunsfotos von der gemeinsamen Yogastunde
Facebook

 

Gemeinsam kann man etwas verändern!Ein großes Dankeschön an Ralf Bauer für die Umsetzung!Es begann mit dem...

Posted by Yoga zu Hause on Freitag, 11. März 2016
Ganzen Eintrag lesen »

Yoga ohne Schmerzen

Veröffentlicht am 22.02.2016
Ganzen Eintrag lesen »

Vorsatz für 2016 tief im Unterbewussten verankern:

Veröffentlicht am 18.01.2016

Yoga Nidra MP3 für Dich:

Zum Jahresbeginn nehmen sich viele Menschen etwas Neues vor. Dies ist nicht ungewöhnlich und ich kann mir vorstellen, dass dieser Brauch irgendwann einmal von der Natur abgeschaut wurde. Zu Jahresbeginn überlegten die Menschen welche neuen Samen in die Erde gelegt werden sollen und auch alle Pflanzen bereiten sich auf ihr Wachstum vor.
Damit Du Dich auf Deinen persönlichen Neubeginn auch zu Hause gut vorbereiten kannst, habe ich für Dich Yoga Nidra vorbereitet:


Yoga Nidra - der Schlaf des Yogis.
Ist nach Swami Satyananda Saraswati eine Methode um physische, emotionale und mentale Entspannung (Stressabbau) allein durch die Wahrnehmung herbeizuführen.
Im Yoga Nidra™ schläft der Körper, der Geist aber ist wach und äußerst aufnahmefähig für grundlegende Veränderungen im Leben.
Das heißt, Du kannst während Yoga Nidra Dein Sankalpa - Deinen positiven Satz/Vorsatz wie einen Samen tief in Dein Unterbewusstes legen und Dein Sankalpa wird aus dem Unterbewussten heraus Dein ganzes Wesen durchdringen.


Yoga Nidra kannst Du gut zwischendurch als Entspannung nutzen oder auch vor dem Einschlafen praktizieren.
Viel Freude mit Yoga Nidra l
Namaste Inge

https://soundcloud.com/inge-mergenthaler/yoga-nidra-1


Mehr Infos zu Yoga Nidra (PDF auf dieser Seite )

 

Ganzen Eintrag lesen »

Lächelmeditation für 2016:

Veröffentlicht am 01.01.2016

Ich wünsche Euch allen von Herzen ein glückliches neues Jahr und Zeit um das Glücklichsein zu kultivieren.

PRAXISTIPP: Lächelmeditation - lächle mit Deinen Augen in Deinen Körper, lächle mit Deinem Herzen, lächle mit jedem Organ, lächle mit Deinem Sitzplatz, lächle mit Deinem Zimmer ....... usw. Ich wünsche Euch allen ein großes Lächeln!!!

I wish you from my heart a happy new year and time to cultivate the Happiness.
Practice : Smile Meditation - smile with your e
yes in your body, smile with your heart, smile with every organ, smile with your seat, smile with your room .... etc. I wish you a great smile!!!

 

.

.

Inge Mergenthaler * Biberweg 2 * 24539 Neumünster * Tel.: 04321 3017699      Impressum        AGBs